Werkstoffkunde

Keramiken

Schönheit, die von innen strahlt

Nicht nur Augen, sondern auch Zähne können strahlen. Sie haben nämlich eine besondere Art, das Licht zu reflektieren. Dies verleiht den Zähnen ihre einzigartige Brillanz. Auch Keramik besitzt diese schimmernden Eigenschaften; sie wirkt dadurch natürlich schön.

Wenn Sie Zahnersatz wünschen, der in Farbe und Schattierungen möglichst nah an der Natur ist, ist Keramik das Material Ihrer Wahl. Keramiken werden für Inlays oder Onlays (Teilkronen) sowie für Kronen und Brücken mit oder ohne Metallkern verwendet.
Um die Schönheit, Struktur und Zahnfarbe natürlicher Zähne zu imitieren, bringt der Zahntechniker das lichtdurchlässige Material mit ausgeklügelter Technik in mehreren feinen Schichten auf − ganz individuell auf Ihre natürliche Zahnfarbe abgestimmt.
Damit dabei auch feinste Nuancen perfekt getroffen werden, sind Sie herzlich zur persönlichen Farbabstimmung in Ihrem Dentallabor eingeladen.

Keramik durch und durch

Um Ihnen hochästhetische Kronen und Brücken ganz ohne Metallkern zu bieten, verwendet Ihr Zahntechniker modernste Materialien: Die Hochleistungskeramik Zirkon. Mit spezieller Brenn- und computergesteuerter Frästechnik wird das Material aufwändig für Sie in Form gebracht. Anschließend werden die Kronen und Brücken in einem speziellen manuellen Schichtverfahren noch einmal mit einer Keramik, deren Farbe perfekt auf Ihre natürliche Zahnfarbe abgestimmt ist, umhüllt. So entstehen einzigartige Kronen und Brücken, die durch natürlichen Glanz und extreme Stabilität faszinieren.

Ein weiteres Plus: Verglichen mit Versorgung, die einen Unterbau aus Gold- oder anderen Metalllegierungen haben, ist vollkeramischer Zahnersatz besonders biologisch verträglich. Allergien sind nicht bekannt.

Haben Sie noch weitere Fragen zu Keramik oder anderen Werkstoffen? Dann steht Ihnen Ihr Dentallabor vor Ort gerne zur Verfügung.

 


© 2022 Zahntechniker-Innung Rhein-Main | Created by ❤ RHB.team - Wiesbaden