Kronen

Gekrönt und verschönt

Manchmal ist ein Zahn arg in Mitleidenschaft gezogen. Eine Krone gibt ihm dann neuen Schutz und umhüllt ihn sicher. Sie haben die Wahl: Gold oder Kunststoff? Mit Metallgerüst oder ganz aus Keramik?

Fotos: DENTALEXPLORER ZTM Wolfgang Kohlbach

Harte Möhren, süße Bonbons, saure Äpfel, zähes Fleisch: Unsere Zähne müssen einiges ertragen! Nicht jeder hält das auf Dauer durch. Und so ist es gut zu wissen, dass Zahnarzt und Zahntechniker der Natur ein wenig nachhelfen können: Wo zu viel Zahnschmelz verloren ist, gibt eine Krone dem gebeutelten Zahn neuen Glanz und sicheren Schutz.

Ihre Krone wird in Ihrem zahntechnischen Meisterlabor vor Ort ganz nach Wunsch gestaltet. Kunststoff, Gold oder Keramik? Das ist hier die Frage. Vollgusskronen bestehen komplett aus Metall und sind je nach verwendeter Metalllegierung am preisgünstigsten. Bei Verblendkronen wird das Metallgerüst mit zahnfarbener Keramik verblendet und möglichst noch mit einer keramischen Schulter versehen, die der Krone bis zum Zahnfleisch ein natürliches Aussehen verleiht. Kunststoffkronen sehen ähnlich aus wie der natürliche Zahn. Sie halten aber meist die Farbe nicht so gut wie beispielsweise Kronen aus Keramik.

Die ästhetisch ansprechendste Lösung ist die Vollkeramikkrone: Sie ist durch und durch aus hoch verträglicher Keramik, verträgt sich sehr gut mit Ihrem Zahnfleisch, gilt als besonders haltbar, ahmt den natürlichen Schimmer des Zahns täuschend echt nach und fügt sich angenehm in Ihre Zahnreihe ein.

Für welche Lösung Sie sich auch entscheiden: Ihre neue Krone wird ein Meisterwerk. Das garantiert Ihnen Ihr Innungsbetrieb vor Ort!